Starke Kölner überrollen Padua

Im letzten Spiel des Tages trafen die bisher ungeschlagenen Teams aus Padova (ITA) und Köln (GER) aufeinander.

Die 99ers rissen von Beginn weg die Partie an sich und zogen gegen die überforderten Italiener bereits im ersten Viertel mit 22:9 davon. Im zweiten Viertel sahen die Zuschauer im Paraplegikerzentrum in Nottwil ebenfalls ein Spiel auf einen Korb. Das deutsche Team um Coach Foden hatte die Partei jederzeit im Griff und führte zur Halbzeit mit 43:21.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Partei einseitig. Das Team aus Deutschland kontrollierte das Spiel nach Belieben und baute die Führung bis zum Ende des dritten Viertels auf 67:31 aus. Das Spiel war bereits entschieden und so erhielten die Bankspieler auf Seiten der 99ers viel Einsatzzeit. Nach einem ereignislosen letzten Viertel musste das Team aus Italien eine bittere 41:80 Niederlage hinnehmen. 

Zurück