Erfolgreicher Saisonstart

Neuzugang Maurice Amacher fügte sich nach seiner Rückkehr aus Deutschland wieder hervorragend ins Kollektiv der Dragons ein.

Die Pilatus Dragons sichern sich die Tabellenführung mit zwei überzeugenden Auftritten gegen die St. Gallen Rolling Rebels und die Espérance Phoenix Pully. Neuzugang Maurice Amacher glänzte als Spielmacher und Top-Scorer.

Bei einer Scoring-Differenz von plus 121 aus zwei Spielen kann man normalerweise zufrieden sein mit dem Saisonstart. Dennoch gibt es in der Verteidigung noch einige Löcher und Abstimmungsschwierigkeiten auszumerzen. Denn eines steht nach den beiden ersten Partien bereits fest, wenn die Dragons aus einem Turnover oder Defensiv-Rebound ins Rollen kommen, sind sie kaum aufzuhalten. So überrollten Sie die St. Galler mit einem Überzahl-Angriff nach dem andern und waren danach so richtig bereit für die Herausforderer aus Pully.

Endlich wieder ein Ernstkampf
Phoenix Pully vermochte zu Beginn mit einigen schönen Treffern vom Zonenrand ihre Grössenvorteile auszunutzen bevor die Dragons ihr Spiel fanden. Es war Janic Binda, der für die Zentralschweizer den Ton angab und die Körbe aus der Mitteldistanz wie auch mit schnellen Cuts in die Zone buchte. Ab dem zweiten Viertel dominierte jedoch wieder die Dragons-Verteidigung, was zu zahlreichen 1:0-Korblegern von Amacher, Spuler, Real und zum 100. Punkt von Jan Schuler führte. Zum Schluss scorten fünf Spieler der Dragons zweistellig. Wenn es auch noch viel zu tun gibt bis die Dragons wieder ganz synchron fahren, eines waren sich alle einig: schön gibt es endlich wieder Ernstkämpfe!

RCSG Rolling Rebels vs. Pilatus Dragons RCZS  28:79 (8:24/9:20/1:19/10:16)
Real 0, Binda 13, Lampart 3, Spuler 9, Hausammann 17, Rothacher 0, Amacher 31, Schuler 6 
Spielertrainer Hausammann

Pilatus Dragons RCZS vs. Phoenix Pully  32:102 (20:13/27:5/30:6/25:8)
Real 4, Binda 19, Lampart 2, Spuler 16, Hausammann 17, Rothacher 0, Amacher 28, Schuler 16 
Spielertrainer Hausammann

Zurück